v.li.n.re.: Bernd Köhler, Herr Glumm und Walter Jüde